Tischerie - Fest & Floraldesign | Eine Hommage an das Leben
1295
post-template-default,single,single-post,postid-1295,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Eine Hommage an das Leben

Bevor dieser Titel für den Blog entstanden ist, saß ich hier Stunden und wusste nicht, wie ich dem ganzen Vorhaben einen Namen verpassen soll… in meiner Vorstellung entsteht hier eine bunte Blogwand, prall gefüllt mit DIY-Projekten, Blumentipps und Themen rund ums Feste feiern. Ganz naheliegend ist der Titel somit erst mal nicht, gehören Limonadenrezepte oder DIY- Kerzenhalter jetzt nicht unbedingt zu den weltbewegendsten Themen, die einer Hommage würdig wären. Aber wie so oft sind es ja die nicht sichtbare Dinge, die die eigentliche Hauptrolle spielen. Und genauso ist es mit diesem Blog, seinen Themen und mit der gesamten Tischerie.

 

Bei der Tischerie geht es um so viel mehr, als Tische schön einzudecken und ein wenig Dekoration und ein wenig Blumen hier und da zu verteilen.

Wenn ich schreibe: hier geht es um das Leben und es gebührend mit schönen Dingen zu feiern, dann mein ich das aus tiefstem Herzen ernst. Klingt übertrieben? Mag sein, aber bleibt für mich trotzdem wahr:

Wir Menschen sind nicht selten alte Pappnasen und übersehen im Eifer des Alltags unfassbar viel Schönes, nehmen uns oft wenig bis keine Zeit für die wirklich wichtigen Dinge und ersticken unser Bewusstsein mit Terminen, Hektik und Ärger über diverse Nichtigkeiten. Und ich spreche da (leider) aus Erfahrung. Denn die letzten Jahre habe ich mich und meine Liebsten mehr als vernachlässigt. 3 Jahre bin ich täglich mehrere Stunden zur Arbeitsstelle gependelt und hatte dadurch mit manchen ICE-Fahrgästen mehr Zeit am Tag, als ich für mich oder andere wichtige Menschen im gesamten Monat hatte. Lebensqualität blieb da im wahrsten Sinne auf der Strecke. Hinzu kam der ständige Versuch mich wie ein Chamäleon meiner Umgebung, meinem Arbeitsleben, den Erwartungen anderer anzupassen…

Neben der alltäglichen Misere mit dem Fahrweg und den daraus resultierenden Problemen, kamen noch ein paar Rendezvous mit dem Schicksal hinzu. Und auch wenn es mir sehr unfair vorkam und der Sinn nicht gleich ersichtlich, so war es doch in gewisser Weise gut so… Manchmal reicht die eigene Kraft oder der eigne Mut eben nicht aus und dann brauch man den ein oder anderen Wink mit dem Zaunpfahl…und ich gehöre wohl zu denen, die gleich die ganze Abrissbirne brauchen.

Aber wie oft bekommt man die Chance, fast alles auf Anfang zu stellen und neu auszurichten? Eben…

 

Die Tischerie ist, neben meiner Heirat, die bewussteste und vielleicht auch weitreichendste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Sie ist nicht nur ein Brotjob, sondern meine tägliche Erinnerung daran, dass ich nur dieses eine Leben habe und auch nur ich dafür verantwortlich bin es zu gestalten. Ich weiss, dass das ein wenig geschwollen  klingt und trotzdem ist es so wahr und treibt mich jeden Tag an. Ich will meine Fußspuren in dieser Welt hinterlassen, will Menschen glücklich machen, ihnen ihre Vorstellungen und Wünsche verwirklichen, Lachen in Gesichter zaubern, Freudentränen sehen und Teil bewegender Momente sein.

 

Am Ende sind es die Menschen, die ein Fest ausmachen und das Gefühl, das sie mit nach Hause nehmen und konservieren.

Was bleibt, sind natürlich in erster Linie nicht die einzelnen Dekorationsstücke, Blumenelemente oder die tolle Beleuchtung, aber das wohlige Gefühl sich auf dem Fest Zuhause gefühlt zu haben und die Atmosphäre die sie empfangen und bis zum Schluss begleitet hat. Und das ist am Ende eine Gesamtheit vieler, vieler harmonierender Kleinigkeiten und dann sind es eben doch die tolle Dekoration, die Blumen mit dem Wow- Effekt und die tollen Lichterketten und Kerzen, die eine wichtige Rolle spielen.

 

Mit tollen Festen, und da rede ich nicht nur von bombastischen Hochzeiten, sondern auch über ein kleines Gartenfeste, Abendessen mit Freunden, einem originellen Junggesellenabschied oder eine kleine freien Taufe – schafft ihr Euch und anderen bleibende Erinnerungen- glaubt es mir!

 

Und das Ende der Geschichte: Vor diesem Hintergrund, kann auch eine Zitronenlimo weltbewegend und eine Hommage an das Leben werden, zumindest für Deine Welt und Dein Fest!

No Comments

Post A Comment